Wer steckt hinter Hundstage

Trixi Koch stellt sich kurz vor und gibt einen Einblick in ihre Ausbildung

Meine Kindheit verbrachte ich auf dem Land, der intensive Kontakt zu Tieren, insbesondere zu den Hunden unserer Nachbarn, hat mich nachhaltig geprägt. Sie züchteten Dackel, Cocker-Spaniel und Leonberger. Im Alter von 10 Jahren war ich erstmals auf dem Hundeplatz, um mit meinem Spaniel „Uri“ zu trainieren. Damals war noch alles auf formales Lernen – also Fuß!, Sitz!, Platz! – abgerichtet, das Sozialverhalten spielte im Training keine Rolle. Aber genau das ist es, worum es eigentlich geht: Hundehalter sollen mit ihrem Vierbeiner glücklich sein, der Hund als Bereicherung empfinden.

Das ist das der Grund, warum ich die Hundeschule Hundstage gegründet habe, und mein Ziel.

Meine große Liebe zu Hunden verbindet sich längst mit umfangreichem Wissen und großer Erfahrung – gestärkt durch eine profunde Ausbildung als Hundetrainerin.

2004 begann ich das Studium zur Hundetrainerin und Verhaltensberaterin bei CANIS. 2007 schloss ich es mit Erfolg ab.
Im Juli 2009 absolvierte ich die Zertifizierung für Hundeschulen bzw. Hundetrainer/innen bei der Tierärztekammer Schleswig-Holstein und dem Berufsverband zertifizierter Hundetrainer (BVZ-Hundetrainer) bei.

Bereits während meiner Ausbildung war ich als Beraterin im Tierheim Mentlberg tätig; dort befasste ich mich vor allem mit schwierigen Hunden. Nach wie vor betreue ich vermittelte Hunde – wenn gewünscht – in ihren neuen Familien weiter. Durch professionelle Beratung gelingt mir zudem häufig, Hundehalter von einer Abgabe ihres Vierbeiners im Tierheim abzubringen.

Einige für mich wichtige vierbeinige Lehrmeister möchte ich hier vorstellen: meine Wegbegleiter

Trixi Koch

Gestatten Sie ihrem Hund Hund zu sein,
er wird Sie als Mensch zu schätzen wissen

0
X